SGM wird fortgesetzt, Oliver Schwarz auch in der kommenden Saison Trainer

Hallo liebe SGM Fans, auch wenn der Ball derzeit leider ruht, haben die Verantwortlichen der beiden Vereine bereits einige wegweisende Entscheidungen getroffen.
Aufgrund der ausschließlich positven Rückmeldungen wird die SGM auch über das Probejahr hinaus fortgesetzt und unser Cheftrainer heißt auch in der kommenden Saison Oliver Schwarz!

Bleibt Gesund, hoffentlich bis bald…

Hallenkreismeisterschaft BC

Unsere SGM Muttensweiler/Hochdorf zieht nach Siegen gegen Türkspor II 1:0 (Jakob Winter), den Bezirksligisten Steinhausen 2:1 (Jakob Winter, Marius Bader), Wacker Biberach II 3:2 (Louis Ruß, Leo Gnandt, Padi Ruß) und einer Niederlage gegen den Landesligisten FV Bad Schussenried 1:3 (Padi Ruß) als Gruppen Zweiter in die Zwischenrunde der Bezirkshallenmeisterschaft ein und kämpft am Sonntag ab 9.30 Uhr um den Einzug ins Halbfinale!!

Hier die Spiele der Zwischenrunde im Überblick:
05.01. – 09:30 Uhr: FC Wacker Biberach – SGM
05.01. – 12:06 Uhr: SGM – SV Baltringen
05.01. – 13:50 Uhr: SGM – FV Biberach II

Bezirkspokal: SGM trifft im Viertelfinale auf SG Rot/ Haslach

Das Spiel findet am 01.12. um 14:00 Uhr statt.
Alle Spiele gibt es hier in der Übersicht: Viertelfinale

Daten Jugend für Saison 19/20 aktualisiert

Alle aktuellen Trainingszeiten, Trainer und Ergebnisse siehe unter „Jugend“

Klarer Sieg beim Titelfavorit

Am Sonntag stand das erste Punktspiel der neu gegründeten SGM auf dem Plan. Gegen den erkorenen und selbst ernannten Titelfavorit TSV Ummendorf konnte die SGM schnell zeigen, dass man das Spiel gewinnen wollte. Folgerichtig konnte Louis Ruß nach schönem Zusammenspiel der Offensive die 1:0 Führung erzielen. Nach einer kurzen Unachtsamkeit in der Defensive musste man kurze Zeit später den Ausgleich hinnehmen. Die SGM war aber weiter am Zug und konnte durch schöne Einzelleistung von Patrick Ruß wieder in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel war die SGM weiter tonangebend, verpasste jedoch teils deutliche Chancen. So dauerte es bis zur 65. Spielminute, ehe Fabian Angele mit dem 3:1 das Spiel endgültig entschied. Beim TSV war danach kein Aufbäumen mehr erkennbar und die SGM brachte den insgesamt hochverdienten und umjubelten Sieg nach Hause. Ein großer Dank an die zahlreich mitgereisten Fans, welche das Spiel in Ummendorf zu einem wahren Heimspiel verwandelten.

Die zweite Mannschaft kam nach verschlafener Anfangsphase gegen die starke zweite Mannschaft in Schwendi früh mit 2:0 in Rückstand. Erst in der zweiten Halbzeit machte es die SGM besser, kam aber nicht zum Torerfolg. So stand am Ende eine bittere 4:0 Niederlage.

Die Reservemannschaft siegte verdient mit 2:0. Mit teils tollen Offensivaktionen war man über das gesamte Spiel überlegen und hätte, bei besserer Chancenauswertung, deutlich höher gewinnen müssen. Die Tore erzielten Lorenz Kies und Manuel Mohr.

Am kommenden Sonntag spielt die SGM 3 um 11:30 Uhr in Schemmerhofen, die SGM 2 um 13:15 Uhr ebenda und die SGM um 15:00 Uhr in Muttensweiler.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung…

TSV Ummendorf – SGM Muttensweiler/Hochdorf 1:3 (1:2)

Die Gäste Elf war die aggressivere Mannschaft und man merkte ihr an, dass sie das Auftaktspiel gewinnen will. Nach dem 1:3 in der 65. Minute war die Partie gelaufen. Der TSV hatte an diesem Tag nicht die Kraft, um das Spiel noch drehen zu können. Tore: 0:1 Louis Ruß (15.), 1:1 Marius Ochsenwadel (25.), 1:2 Patrick Ruß (35.), 1:3 Fabian Angele (65.). (Quelle: SZ)

Bezirkspokal: SGM trifft in der 2. Runde auf den TSV Kirchberg

Das Spiel findet am Mi. 14.08. um 18:00 Uhr in Hochdorf statt

Alle weiteren Spiele gibt es hier in der Übersicht: 2. Runde

SGM erreicht 2. Runde des Bezirkspokals

SV Erolzheim – SGM Muttensweiler/Hochdorf 2:3 (1:2). Es war ein ausgeglichenes Spiel über 90 Minuten. Die SGM bestrafte jeden Erolzheimer Fehler konsequent. Tore: 1:0 Tobias Högerle (2.), 1:1 Paul Winter (32./FE), 1:2 Markus Hensler (41.), 2:2 Sebastian Harder (57.), 2:3 Fabian Angele (59.).

Die Spieldaten gibt es [hier]

SVM – SV Erlenmoos 2:2 (1:0)

Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und gingen verdient mit einer 1:0 Führung im Rücken in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt wurden die Gäste immer stärker und konnten sogar in Führung gehen. Doch dem SVM gelang noch kurz vor den Abpfiff der verdiente Ausgleichstreffer. Tore: 1:0 Oliver Mayer (29.), 1:1 Daniel Kunz (73.FE), 1:2 Adrian Kaiser (75.), 2:2 Oliver Mayer (89.FE). 

Res.:  Abgesagt wegen Spielermangel des SV Erlenmoos. Wertung: 3:0 für den SV Muttensweiler.

Muttensweiler und Hochdorf gehen gemeinsame Wege

Der SV Muttensweiler und der TSV gehen ab der Saison 2019/2020 mit einer Spielgemeinschaft ins Rennen. Seit Anfang April befinden sich die beiden Vereine, die nur unweit voneinander entfernt liegen, in engen Gesprächen über eine zukünftig sehr enge Zusammenarbeit im Aktivenbereich. „Die Anfrage kam von Hochdorfer Seite“, sagt Tobias Köhler, Abteilungsleiter des SV Muttensweiler. „Wir kämpfen aktuell mit einer hohen Anzahl an länger verletzen Spielern und stehen ebenfalls vor einem personellen Umbruch. Da vermutlich erst in 2-3 Jahren wieder Besserung in Sicht ist, haben wir sofort Nägel mit Köpfen gemacht“. Auch Achim Bürk, Abteilungsleiter des TSV Hochdorf, freut sich über die zukünftige Zusammenarbeit. „Der SV Muttensweiler war unser Wunschpartner. Wir sind schon lange Zeit auf einer Wellenlänge und haben bereits im Jugendbereich eine langjährige, sehr vertrauensvolle Kooperation aufgebaut.“

Höchstes Ziel beider Vereine ist es, den Jugendlichen eine Perspektive auf dem entsprechenden Niveau anbieten zu können. Eine gemeinsame Philosophie und ein einheitliches Spielkonzept wird in allen Mannschaften vom Jugend- bis zum Aktivenbereich angestrebt. Trainer bleibt Andreas Maier, nach einem weiteren Mann an der Seitenlinie wird aktuell Ausschau gehalten. Über weitere Details wird in den kommenden Wochen intern beraten.

In beiden Vereinen fand eine interne Abstimmung über die zukünftige Spielgemeinschaft statt. Die Entscheidung der jeweiligen Abteilungen für das Gemeinschaftsprojekt fiel nahezu einstimmig. Mit zwei aktiven Mannschaften in der Kreisliga A und in der Kreisliga B sowie einer Reservemannschaft möchte man zukünftig die Saison bestreiten. Das Modell ist zunächst auf ein Jahr ausgelegt, danach wollen die Verantwortlichen ein Resümee ziehen und das weitere Vorgehen besprechen. Insgesamt sind jedoch beide Vereine an einer möglichst langen Zusammenarbeit interessiert.