Andreas Maier verlässt die SGM Muttensweiler/ Hochdorf

Der A-Ligist SGM Muttensweiler/Hochdorf und Trainer Andreas Maier gehen ab sofort getrennte Wege. Das ist das Ergebnis einer Sitzung zwischen den jeweiligen Abteilungsleitern beider Vereine und Andreas Maier. Beide Parteien einigten sich auf eine einvernehmliche Trennung. Andreas Maier übernahm den SV Muttensweiler vor 2,5 Jahren.

„Die neu gegründete SGM steht aktuell auf einem, für alle Seiten unbefriedigenden, 10. Tabellenplatz mit lediglich zwei Punkten Vorsprung zur Abstiegsrelegation. Dass mit der Mannschaft mehr drin ist hat man im Pokal deutlich gesehen“ betont Abteilungsleiter Tobias Köhler vom SV Muttensweiler. „Wir können Andi nicht viel vorwerfen, er war als Trainer stets loyal und mit 100 Prozent Einstellung dabei. Dennoch hoffen wir nun auf neue Impulse, die Mannschaft steht jetzt voll in der Verantwortung“, ergänzt Achim Bürk vom TSV Hochdorf.

Andreas Maier erklärt:  „Ich finde es zwar schade, aber es ist unter dem Strich die richtige Entscheidung. Die Ergebnisse und die Art und Weise wie wir in den vergangenen Wochen gespielt haben, entsprachen nicht mehr meiner Vorstellung und auch nicht der Erwartung der beiden Vereine. Ich hatte 2,5 gute Jahre in Muttensweiler und drücke der SGM weiter die Daumen“.

Auch die beiden Vereine bedanken sich bei Andreas Maier für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren, nicht nur auf, sondern auch außerhalb des Fußballplatzes und wünschen Ihm alles Gute.

Bis auf weiteres wird Oliver Schwarz, bisheriger Trainer der zweiten Mannschaft, die Verantwortung und Trainingsleitung übernehmen.

Schreibe einen Kommentar